Urnenbeisetzung außerhalb eines Friedhofes

Gemäß § 21 Absatz 2 des Oberösterreichischen Leichenbestattungsgesetzes 1985 kann die die Asche enthaltende Urne auch außerhalb eines Friedhofes, eines Urnenhaines oder einer Urnenhalle beigesetzt werden. Die Bewilligung darf nur erteilt werden, wenn die Person des Antragstellers und die Umstände der beabsichtigten Beisetzung, insbesondere der Beisetzungsort, erwarten lassen, dass die Urne pietät- und würdevoll behandelt wird.

Kosten / Gebühren

Nach Tarifpost 48 der Oö. Gemeindeverwaltungsabgabenverordnung 2002 ist für die Bewilligung zur Urnenbeisetzung außerhalb des Friedhofes neben den Stempelgebühren in der Höhe von 14,30 Euro eine Verwaltungsabgabe in der Höhe von 157,00 Euro zu entrichten. Für die Einzahlung erhalten Sie einen Erlagschein mit der Bewilligung. Dieser Betrag ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Bescheides einzubezahlen.

Zuständig